Onsernonetal

Ich verbringe ein paar Tage mit Walter in seinem einzigartigen Gemäuer hoch oben im Onsernonetal. Die Tessiner Rustico sind urgemütlich. Als wir nach dem 3/4 Stunden Aufstieg den Ort erreichten waren wir überglücklich. Nach feinem Essen legten wir uns totmüde in den Schlafsck aufs Mätteli.

Heute war Arbeit angesagt: Brombeeren ausreissen, zwei Eschen, zwei Kastanien und eine Birke fällen. Es ist strenge Arbeit an stotzigen Hängen. Fazit: Hier im Ferienhaus müssen die Besitzer mehr arbeiten als zuhause. Aber schön ist es. Einzigartig.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s